Lichttunnel - Corneliusbrücke, am Deutschen Museum
Die Gestaltung orientiert sich an den in der Unterführung bereits vorhandenen Lichtquellen. Abstrakte Formen und Motive sind als zentrale Ausgangspunkte um die Lampen herum angeordnet. Als Hintergrund wurde aus 7 Tönen ein Farbverlauf geschaffen der den Lichtwurf optisch verstärkt. Die vormals düstere Unterführung wurde so zu einen begehbaren Kunstwerk, das tagtäglich zahlreiche Passanten erfreut. Am besten ist die Farbwirkung übrigens Abends, im Kontrast zur Nacht.


Länge 40 m x 2,80 | 350 Spraydosen | 7 Tage Arbeitszeit.
In Zusammenarbeit mit Florian Valtin vom Baureferat München.


Gestaltung: Philipp Frank und
Nikola Kolobaric.
München, 2014

Corneliusbrücke MünchenCorneliusbrücke München
Lighttunnel_Mural_Inside_03 KopieLighttunnel_Mural_Inside_03 Kopie